Honda’s neue Supermoto: CRF 250 M

Nach der sehr fahraktiven, aber wenig erfolgreichen FMX 500 hatte Honda jahrelang keine Supermoto im Programm. Das ändert sich nun, aber eine ganze Hubraumklasse tiefer. Aus der kleinen Enduro CRF 250 L haben die Japaner die CRF 250 M abgeleitet. Sie unterscheidet sich durch die 17-Zoll-Felgen, Straßenbereifung und die durch die kürzeren und strafferen Federwege zwei Zentimeter niedrigere Sitzhöhe.

Der Ein-Zylinder-Motor blieb mit 17 kW / 23 PS bei 8.500 Umdrehungen in der Minute unangetastet. Die 146 Kilogramm schwere Maschine ist rund 125 km/h schnell. Lieferbar ist die CRF 250 M in Schwarz mit goldenen Felgen und in Rot mit schwarzen Grafiken. Sie kostet 4.955 Euro. (ampnet/jri)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.