Mit der Glanville 250 X und der Saxby 250 klettert Brixton nach seinen Leichtkrafträdern eine Hubraumklasse höher. Beide Modelle werden von einem 18 PS (13 kW) leistenden luftgekühlten Einzylinder mit Doppelport angetrieben. Die Saxby mit Faltenbälgen pflegt den klassischen Stil, während die etwas kantigere Glanville mit Upside-down-Gabel leichte Scrambler-Anleihen nimmt. LED-Tagfahrlicht und LED-Blinker sind in beiden Fällen Serie.

Die Brixton Saxby 250 kostet 3590 Euro, die Glanville ist 100 Euro teurer. Für nächstes Jahr hat die Marke der österreichischen KSR Group auch eine 500er angekündigt. (ampnet/jri)

Brixton Saxby 250
Brixton Saxby 250. Foto: Auto-Medienportal.Net/KSR

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.