KTM wird eine limitierte Anzahl von 690 Duke Track produzieren, die auf dem Motorrad basiert, das im European Junior Cup 2012 (EJC) zum Einsatz kommt. Die Auflage beträgt 200 Stück. Die 690 Duke Track wird unter 10.000 Euro kosten und ist nicht für die Straße homologiert.

Die 79 PS starke Sonderedition für die Rennstrecke ist zehn Kilogramm leichter und leistet 9 PS mehr als die Serienversion. Die Leistungssteigerung des stärksten Serien-Einzylinders der Welt wird durch eine Akrapovic-Auspuffanlage aus Titan, Anpassungen an der Airbox, einer Power-Parts-Nockenwelle und einem spezifischen Mapping erzielt.

Änderungen in der Ergonomie ergeben sich durch die härtere und höhere Power-Parts-Sitzbank, wodurch der Fahrer noch mehr Bewegungsfreiheit bekommt. Die Power-Parts-Fußrastenanlage erhöht die Bodenfreiheit und trägt wie der Renthal-Lenker zu einer besseren Rennposition auf dem Motorrad bei.

Das auf der Rennsstrecke nicht benötigte ABS wird durch eine radial montierte Brembo Bremsanlage mit Hauptbremszylinder ersetzt. Eine volleinstellbare WP-Gabel heben die Duke Track vorne um 15 Millimeter, das WP-Federbein der Serienversion mit Preload-Adjuster wird durch ein ebenfalls volleinstellbares WP-Fahrwerk ersetzt. (ampnet/jri)

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.