Eine Ducati Multistrada 1200 hat am vergangenen Sonntag beim legendären Bergrennen am amerikanischen Pikes Peak in der 1200-Kubikzentimeter-Klasse gewonnen. Auch Platz 3 ging an eine Multistrada.

Pikes-Peak-Veteran Greg Tracy ging auf seiner Multistrada 1200 S vom Start an in Führung und gab diese bis zum Ziel in 4300 Metern Höhe nicht mehr ab. Tracy demonstrierte dabei die Ryding Mode-Einstellungen des elektronischen Fahrwerks, mit dem die Ducati an unterschiedliches Terrain angepasst werden kann. Bis auf ein paar Karbonteile sowie minimale Modifikationen befand sich die Multistrada im Serienzustand befand.

Greg’s Teamkollege Alexander Smith schnitt auf der zweiten Multistrada ebenfalls hervorragend ab. Bis kurz vor Ende des Laufs sah es nach einem Doppelsieg für Ducati aus. Ein Sturz in der letzten Kurve jedoch warf Smith auf den dritten Platz hinter Walker Pew auf Buell XBSTT zurück. (ampnet/jri)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.