Horex VR6-Motor kommt von Weber

Horex hat mit Weber Motor aus Markdorf am Bodensee eine umfangreiche Zusammenarbeit für das VR6-Triebwerk der geplanten Roadster vereinbart. Die Motoren für die Horex werden ab Ende 2011 in einer Produktionskooperation im Weber-Stammwerk gefertigt. Die Endmontage des Motorrads erfolgt in der Horex-Manufaktur in Augsburg.

Die Weber Motor GmbH ist seit mehr als 40 Jahren als Systemanbieter von Antriebsbauteilen aktiv. Zudem fertigt die Firma auch eine eigene Reihe von Hochleistungstriebwerken und ist damit nach eigenen Angaben der einzige unabhängige Serienhersteller von Verbrennungsmotoren in Deutschland. Zu den Weber-Kunden zählen unter anderem Unternehmen wie Polaris und Williams.

Die Horex GmbH befindet sich zurzeit in der Endphase der Entwicklung für das erste Motorrad der neuerstandenen Traditionsmarke. Die Horex VR6 Roadster soll ab Ende
dieses Jahres in Augsburg gefertigt werden. Die Typenbezeichnung rührt vom Motorkonzept her, das durch leicht versetzte, leicht geneigte und ineinandergreifende Zylinderbänke eine Mischung aus V- und Reihentriebwerk darstellt. Der 1,2-Liter-Sechszylinder soll 130 kW / 180 PS leisten. (ampnet/jri)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.