KTM ist vorzeitig zweifacher Motocross-Weltmeister

Die beiden KTM-Werksfahrer Tony Cairoli und Jeffrey Herlings sicherten sich gestern in Faenza vorzeitig die Titel in der MX1- und MX2-Weltmeisterschaft. Cairolis Titelgewinn in der MX1-Klasse auf der KTM 350 SX-F war bereits nach dem ersten Lauf in Italien besiegelt. Herlings musste sich bis zum Ende des zweiten Rennens gedulden, ehe auch er kurz vor seinem 18. Geburtstag mit dem MX2-Titel den ersten Gewinn einer Weltmeisterschaft feiern durfte.

Für Cairoli war es der sechste WM-Titel in seiner Karriere und der dritte in Folge mit KTM. Herlings Premierentitel auf der KTM 250 SX-F war die Fortsetzung einer mittlerweile fünf Jahre andauernden Dominanz der Mattighofener in der kleinen Klasse. 2008 gewann der Südafrikaner Tyla Rattray den Titel, gefolgt von den beiden Motocross2-Titeln durch den Franzosen Marvin Musquin 2009 und 2010, und im letzten Jahr triumphierte Teamkollege Ken Roczen gegenüber Herlings, der wie Musquin jetzt im Red-Bull-KTM-Werksteam in den USA Rennen fährt. (ampnet/jri)

Ein Gedanke zu „KTM ist vorzeitig zweifacher Motocross-Weltmeister

  • 15. September 2012 um 15:46
    Permalink

    Also der Sport ist Hammer. ktm ist nun auch dank Reb Bull oben auf und Toni ist der Wahnsinn. Da kann man Allen nur Gratulieten. Super Jahr!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.