25 Rennstreckentage, 15 unterschiedliche Kurse und neun verschiedene Länder bietet das Track’N’Test-Programm (TNT) von KTM in diesem Jahr. Dazu gibt es den lizenzfreien TNT-Cup mit insgesamt 14 Rennen auf ausgewählten Rennstrecken in Europa. Beide Angebote sind markenoffen.

TNT findet mittlerweile zum vierten Mal statt. Vom Anfänger bis zum Profi wird mit erfahrenen Instruktoren in separaten Gruppen, eingeteilt nach Fahrkönnen und Geschwindigkeit, frei trainiert. Außerdem besteht die Möglichkeit, die Palette der KTM-Straßenmodelle zu testen. Die Preise variieren je nach Ort zwischen 100 Euro und 275 Euro.

Beim TNT-Cup werden pro Wochenende in ein bzw. zwei Rennen die schnellsten Piloten in vier unterschiedlichen Klassen ermittelt. Bei insgesamt acht Terminen werden 14 Rennen gefahren, wobei mit Oschersleben und dem Lausitzring 2012 zwei neue Rennstrecken hinzugekommen sind und es erstmals zwei Streichresultate pro Saison gibt (für die Jahreswertung werden die zwölf besten Ergebnisse herangezogen).

Mit TNT-Cup soll auch Motorradfahrern mit geringem Budget die Teilnahme an einer professionell organisierten Veranstaltung ermöglicht werden. Einsteiger, die ganz einfach erste Rennluft schnuppern wollen, sind genauso willkommen, wie „alte Hasen“, die nicht mehr Zeit und Kosten einer lizenzpflichtigen Meisterschaft auf sich nehmen wollen.  Das Komplettpaket für den Cup, der unter anderem auch auf Strecken in Kroatien und Ungarn ausgefahren wird,  ist für 1990 Euro erhältlich.

Weitere Infromationen und Buchungsmöglichkeiten gibt es im Internet unter www.raceorange.com. (ampnet/jri)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.