Zero Motorcycles DSDer kalifronische Elektromotorradhersteller Zero Motorcycles erweitert seine Modellpalette um die DS. Es handelt sich um eine leicht geänderte Version der Supermoto S. Sie soll die Vorzüge einer Straßenmaschine mit denen einer Enduro kombinieren. DS steht für Dual Sport.

Wie alle Zero-Motorräder verfügt auch die DS über einen leichten Rahmen aus Flugzeugaluminium und eine Lithiumionen-Batterie. Sie soll den Komfort einer Straßenmaschine mit der Geländetauglichkeit einer Enduro verbinden. Dafür erhielt das Modell eine gegenüber der S geänderte Federung sowie Mehrzweck-Sportreifen. Die Reichweite gibt der Hersteller mit 80 Kilometer an. Die Höchstgeschwindigkeit der 122 Kilogramm schweren DS liegt bei 90 km/h. Die Batterie lässt sich in weniger als vier Stunden an einer herkömmlichen Steckdose wieder aufladen. Zero Motorcycles verspricht Kosten von weniger als einem Cent pro Kilometer.

Lieferbar ist die Zero DS voraussichtlich ab September 2009. Sie ist ab sofort über den Online-Shop auf der Internetseite www.zeromotorcycles.com bestellbar. Der Preis einschließlich Versand und zwei Jahren Garantie ist vom Dollar-Kurs abhängig und beträgt zurzeit rund 9.790 Euro. (ar/jri)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.