Triumph baut seine Thunderbird-Baureihe aus und legt eine Version namens „Storm“ auf, die auf der Intermot in Köln (Publikumstage: 6.-10.10.2010) erstmals vorgestellt wird. Angetrieben wird sie von der 1700 Kubikzentimeter großen aufgebohrten Version des T-16-Paralleltwins, die 98 PS leistet und 156 Newtonmeter Drehmoment bei 2950 Umdrehungen in der Minute bietet.

Die Storm nutzt das Chassis der Standard-Thunderbird, ist optisch aber auf ein Streetrod-Motorrad getrimmt. So gibt es als Lackierung lediglich zwei verschiedene Schwarz-Töne. Die Fünf-Speichen-Leichtmetallfelgen unterstreichen den puristischen Auftritt. Der auf dem Tank montierte Tachometer integriert einen funktionalen Bordcomputer, auf dem sich die Zeit, zwei Wegstreckenzähler und die Tankanzeige ablesen lassen, sowie einen kleinen und schicken Drehzahlmesser. Ein Angebot von mehr als 100 speziell für die Thunderbird Storm entwickelten Zubehörprodukten geben dem Käufer die Möglichkeit, sein Motorrad zu individualisieren. (ampnet/jri)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.