Triumph Thunderbird Storm im Handel

Triumph erweitert die Modellpalette der Thunderbird-Baureihe. Neben dem Basismodell und der Touringversion SE kommt nun die auf der Intermot im Herbst vorgestellte Storm in den Handel. Bei ihr wurde der Hubraum des größten Serienparalleltwins im Motorradbau von 1,6 Liter auf 1,7 Liter aufgestockt, die Leistung steigt von 62 kW / 85 PS auf 72 kW / 98 PS.

Augenfälliges Merkmal des ganz in Schwarz gehüllten neuen Cruisers sind die markanten Doppelscheinwerfer. Die Thunderbird Storm kostet in Deutschland 15.390 Euro zzgl. Überführung und Nebenkosten.

Die Basisversion der Thunderbird gibt es einfarbig für 13.740 Euro, zweifarbig kommt sie auf 14.140 Euro, jeweils zzgl. NK. Beide Farbvarianten gibt es auch mit ABS zum Aufpreis von 600 Euro.

Die Touring-Sonderserie Thunderbird SE in der Metallic-Sonderfarbe Carnival Red bietet eine gepolsterte Touring-Sitzbank, Trittbretter für Fahrer und Beifahrer sowie eine abnehmbare Sissybar mit Gepäckbrücke. Dazu kommen Leder-Packtaschen, eine abnehmbare Roadster-Scheibe mit Windabweiser. Die SE kostet 15.940 Euro plus Nebenkosten. (ampnet/nic)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.