Nolan hat den neuen Integralhelm N71 auf den Markt gebracht. Mit seinem modularen Aufbau eignet er sich sowohl für das gemütliche Cruisen in der Stadt als auch für eine schnelle Landstraßen-Runde oder die Urlaubstour.

Der N71 wurde gemäß der aktuellen ECE-Norm 22-05 sowohl als Jet- als auch als Integralhelm geprüft („P/J“-Zulassung). Seine weit nach vorne gezogenen Wangenpolster versprechen viel Komfort und ein sicheres Tragegefühl. So soll der neue Nolan auch ohne montierten Kinnbügel langstreckentauglich sein.

Der Crossover-Helm verfügt über ein Panoramavisier mit einem jethelmtypisch extra großen Sichtfeld, das auch bei Nutzung als Integralhelm erhalten bleibt. Fahrgeräusche und Zugluft während der Fahrt sollen dabei die umlaufende Visierdichtung aus Silikon wirkungsvoll vom Helm-Innenraum abhalten.

Der neue N71 ist ab sofort in drei Designvarianten und den Größen XS bis XXL im Fachhandel erhältlich. Die unverbindlichen VK-Preise reichen von 269,95 bis 299,95 Euro. Natürlich ist der N 71 auch für das Kommunikationssystem N-com von Nolan vorbereitet, das via Bluetooth oder Kabel die Verbindung vom Helm zu diversen Kommunikationsmedien erlaubt. (ampnet/nic)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.