BMW hat gestern auf der Mailänder Motorradmesse EICMA (Publikumstage: 10. – 13.11.2011) seine neue Scooter-Baureihe vorgestellt, die aus zwei unterschiedlichen Varianten besteht. Der C 600 Sport ist die sportlichere Variante, der C 650 GT der Tourer. So unterscheiden sich die Modelle durch die ergonomische Auslegung, ihren Wind- und Wetterschutz  sowie den Soziuskomfort.

Beide Maxi-Scooter verfügen über den gleichen Zweizylinder-Reihenmotor. Er wurde komplett neu entwickelt und verfügt über einen Hubraum von 647 Kubikzentimetern, womit es BMW bei der Typenbezeichnung der Sportversion also, wie schon bei der F 650 GS, nicht so genau nimmt. Die Nennleistung beträgt in beiden Modellen 44 kW / 60 PS bei 7500 Umdrehungen in der Minute. Das maximale Drehmoment von 66 Newtonmetern liegt bei 6000 Umdrehungen in der Minute an.

Für eine tiefe Einbaulage und somit einen niedrigen Fahrzeugschwerpunkt verfügt der Motor über eine um 70 Grad nach vorn geneigte Zylinderbank. Der charakteristischer Klang und Vibrationsarmut resultieren aus 90 Grad Hubzapfenversatz, 270 Grad Zündversatz sowie zwei Stirnrädern angetriebenen Ausgleichswellen. Der mit geregeltem Katalysator und Lamdasonde ausgerüsteten Scooter erfüllen hinsichtlich ihrer Abgaswerte bereits die zukünftige Euro-4-Norm.

Bei der Fahrwerkskonstruktion setzt BMW auf einen verwindungssteifen Hybridverbund aus Stahlrohr-Brückenrahmen und Aluminiumdruckgusseinheit im Bereich der Schwingenlagerung. Vorne arbeitet eine Upside-down-Gabel mit einem Standrohrdurchmesser von 40 Millimetern. Hinten kommt eine Einarmschwinge mit linksseitig und liegend platziertem Federbein zum Einsatz. Die Federwege betragen jeweils 115 Millimeter. Die Bremsanlage beider Modelle besteht aus einer Doppelscheibenbremse vorne und einer Einzelscheibenbremse hinten mit jeweils 270 Millimetern Durchmesser. ABS ist serienmäßig.

Die Instrumentenkombination des C 600 Sport und C 650 GT verfügt über ein großes, gut ablesbares LCD-Display mit integriertem Drehzahlmesser sowie über einen analogen Tachometer. Die Instrumentenkombination umfasst deutlich mehr Funktionen als in dieser Fahrzeugklasse üblich. Die Parkbremse wird automatisch über den Seitenständer aktiviert.

Erstmals bietet BMW Motorrad darüber hinaus mit dem C 600 Sport und den C 650 GT als Option ein LED-Tagfahrlicht an. Beim C 600 Sport kommt zudem als Weltneuheit das so genannte Flexcase zum Einsatz. Eine Klappe im Heckboden unter der Sitzbank ermöglicht bei stehendem Fahrzeug die Vergrößerung des Stauraums. So können zum Beispiel zwei Helme im Fahrzeug deponiert werden. Der GT verfügt in seinem größeren Heck über ein Staufach mit rund 60 Liter Volumen. (ampnet/jri)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.