Honda hat auf der Mailänder Motorradmesse EICMA den neuen Crosstourer, den Integra und die beiden neuen Mittelklasse-Modelle NC700X und NC700S vorgestellt.

Als Konzept im vergangenen Jahr enthüllt, bietet der Crosstourer einen 1237 cm3-Motor, Abenteuer-Styling, eine aufrechte Sitzposition, Traktionskontrolle, Combined ABS und optional ein Doppelkupplungsgetriebe (DCT).

Beim Integra sorgt neuer 670 cm3 -Motor für ein dynamisches Fahren, gepaart mit dem Schutz, dem Komfort und dem Aussehen eines Großrollers. Er ist ausgestattet mit einem Doppelkupplungsgetriebe.

Ebenfalls hinzu kommen die NC700X und die NC700S, die ein einfaches Handling im Crossover- und Naked-Stil zum Fahren in der Stadt und über die Landstraße bieten.

Das Doppelkupplungsgetriebe bietet Honda nun in gleich fünf Modellen an: in der VFR1200F (neues Modell 2012), im Crosstourer, im Integra (das erste Modell, in dem es Standard ist), in der NC700X und in der NC700S. Das Doppelkupplungsgetriebe wurde 2010 das erste Mal bei der VFR1200 vorgestellt: stufenloses Schalten in drei Modi, automatisch wie manuell.

Die drei Roller: der Vision 50, Hondas neuer und erster 50 cm3–Roller seit zehn Jahren, dazu der Vision 110, der bereits im Sommer vorgestellt wurde und der Wave 110i, dessen Design an die über 60 Millionen Mal verkaufte Super Cub erinnert bieten den günstigen Einstieg.

Zudem wurden zwei Ikonen rundum erneuert: die GL1800 Gold Wing und die Fireblade.

Neben den sieben neuen Modellen (Integra, NC700X, NC700S, Crosstourer, Vision 50, Vision und Wave 110i) und den sechs Modellpflegen (Fireblade, Gold Wing, VFR1200F, CRF450R, CRF250R und CRF150R) werden insgesamt 16 Modelle in neuen Farben angeboten. (ampnet/nic)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.