Die BMW K 1600 GT ist „International Bike of the Year 2011“. Dies wurde auf einer Pressekonferenz der belgischen Motorradzeitschrift „Motor Wereld“ auf der Brüsseler Motorshow bekanntgegeben. Ausgezeichnet wurde die K 1600 GT von einer internationalen Jury aus 25 Motorradzeitschriften.

Die K 1600 GT überzeugte die Fachpresse durch die Kombination aus Komfort, Performance und dem Einsatz innovativer Technologien. Der leistungsstarke Reihensechszylinder biete Kraft, Raffinesse und jede Menge Spaß. Die ausgereifte Technik – neben ABS, Traktionskontrolle und Navigationssystem erhöhen adaptives Kurvenlicht und das elektronisch geregelte Fahrwerk mit verschiedenen Fahrmodi die aktive Fahrsicherheit­ – mache die K 1600 GT zum unvergleichlichen Tourenmotorrad. Auf der Straße besteche die K 1600 GT durch ihr agiles Fahrwerk und ihr außergewöhnlich leichtes Handling, urteilte die Jury. All das beschere dem Fahrer ein einzigartiges Fahrerlebnis und überzeuge sowohl anspruchsvollste Touren- als auch Sportfahrer.

Den zweiten Platz belegte die Ducati Diavel vor der Aprilia Tuono V4 APRC. Das Schwestermodell der Siegerin, die K 1600 GTL, wurde bei der Wertung separat betrachtet und landete auf dem vierten Platz, gefolgt von der Vorjahressiegerin S 1000 RR die sich den fünften Platz mit der Kawasaki ZX-10R teilt. (ampnet/jri)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.