Alkohol und Motorrad fahren gehören normalerweise nicht zusammen. Indian legt dennoch in Kooperation mit Jack Daniel’s eine limitierte Sonderserie der Chief Vintage auf. Beide Firmen gehören zu den traditionsreichsten Marken der USA. Indian wurde 1901 als erster Motorradhersteller Amerikas registriert, Jack Daniel’s erhielt 1866 als erste Destillerie des Landes die staatliche Lizenz. Die Indian Chief Vintage „Jack Daniel’s“ zeichnet sich durch eine Vielzahl von Original-Zubehörteilen sowie speziell gebrandeten „Jack Daniel’s“-Teilen aus. Auch die Lackierung sowie die ledernen Packtaschen und Sitze der Spezialanfertigung nehmen das Thema und den 150. Geburtstag der Bourbon-Destillerie auf, der in diesem Jahr gefeiert wird.

Das erste Exemplar der „2016 Limited Edition Jack Daniel’s Indian Chief Vintage“ wird nach verschiedenen Ausstellungen Anfang Oktober versteigert. Der Erlös soll der von Jack Daniel’s unterstützten Aktion „Operation Ride Home“ gespendet werden, die sich der Zusammenführung amerikanischer Soldaten-Familien widmet. (ampnet/jri)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.