Die Z 750 gehört zu einem der populärsten Motorräder in Europa. Auf die rege Nachfrage nach Zubehör- und Tuningteilen hat die Kawasaki nun reagiert und stellt auf der Intermot in Köln (6.-10.10.2010) die Z 750 R vor, die mit hochwertigen Federelementen und Bremsenkomponenten der Z 1000 ausgestattet ist. Erkennbar ist das Modell unter anderem an der neuen Frontschale und Zweifarbenlackierung.

Zu den weiteren Änderungen zählen der Frontkotflügel mit neuen Gabelprotektoren, modischere Blinkleuchten und eine andere Instrumentierung. Die 41-Millimeter-Upside-Down-Vorderradgabel bietet auf beiden statt nur einer Seite eine Einstellmöglichkeit für die Dämpfungszugstufe. Die Federbasis ist ebenfalls einstellbar. Am Heck kommen eine sportlicher ausgelegte Federung und eine speziell geformte Aluminiumschwinge zum Einsatz. Bei den Bremsen setzt die Z 750 R auf radial montierte Vierkolben-Festsattelzangen, stahlummantelte Leitungen und dickere Scheiben vorn. (ampnet/jri)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.