KTM hat in den vergangenen Jahren vor allem auf immer mehr Hubraum gesetzt. Nun drehen die Österreicher den Spieß um und kehren mit einer Straßenmaschine in die 125er-Klasse zurück. Die 125 Duke darf angesichts des Familiendesigns wohl als eine der am aufregendsten gestylten Motorräder in ihrem Segment gelten.

Die KTM 125 Duke wiegt vollgetankt 128 Kilogramm. Der Einzylinder-Motor schöpft das in dieser Klasse geltende Leistungslimit von 15 S voll aus und entwickelt 12 Newtonmeter Drehmoment bei 8000 Umdrehungen in der Minute. Als Höchstgeschwindigkeit werden 100 km/h angegeben. Das Vorderrad wird von einer üppig dimensionierten 43er Upside-down-Gabel geführt. Markteinführung ist zu Beginn der nächsten Motorradsaison im Frühjahr 2011. (ampnet/jri)

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.