KTM stellt auf der EICMA in Mailand zwei neue Modelle der Duke-Reihe vor. Ein Jahr nach der erfolgreichen Präsentation der 125 Duke auf der Intermot in Köln, die sich in Europa an die Spitze ihrer Klasse gesetzt hat, präsentieren die Österreicher als große Schwester die fast komplett neue 690 Duke. Dazwischen rangiert ebenfalls als Neuheit die 200 Duke.

Mit ihren 70 PS verfügt die 690 Duke weiterhin über den stärksten Serien-Einzylinder. Der Verbrauch gegenüber der alten 690 Duke R sank um zehn Prozent. Ebenfalls reduziert wurde mit Blick auf mehr Alltagstauglichkeit die Sitzhöhe. Sie wurde um drei Zentimeter verringert.

Die 200-Kubikversion der 125er-Duke leistet 19 kW / 26 PS bei 10 000 Umdrehungen in der Minute und wird in Kooperation mit Bajaj in Indien gebaut. Auch über eine 350er wird bereits bei KTM nachgedacht.  (ampnet/jri)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.