Die neue BMW R 1200 GS: Ab 14.100 Euro

BMW wird die neue R 1200 GS für 14.100 Euro anbieten. Sie ist damit – dank serienmäßigem ABS – günstiger als das aktuelle Modell. Die Markteinführung ist am 2. März 2013. Zuvor kommt am 9. Februar die F 800 GT in den Handel. Sie löst die F 800 ST ab und kostet 10.300 Euro.

Die Neuauflage der weltweit meistverkauften Reiseenduro, die BMW R 1200 GS, hat einen neuen luft-/flüssigkeitsgekühltem Boxermotor mit 92 kW / 125 PS und 125 Newtonmetern Drehmoment, integriertem 6-Gang-Getriebe und Anti-Hopping-Nasskupplung. Sie bietet im Vergleich zum Vorgängermodell mehr Leistung und Drehmoment sowie bessere Fahrleistungen bei niedrigerem Verbrauch. Gleichzeitig verfügt sie über mehr Tourenkomfort, bessere Geländetauglichkeit sowie eine verbesserte Basisausstattung mit Bordcomputer, Windschild mit Einhandbedienung, in Neigung und Höhe vielfach verstellbarer Fahrersitzbank und längsverstellbarer Beifahrersitzbank.

Über die Basisausstattung hinaus lässt sich die neue R 1200 GS mit vier Ausstattungspaketen sowie frei wählbaren Sonderausstattungen weiter individualisieren. Das Komfortpaket für 650 Euro beinhaltet Kofferhalter, LED-Blinker, RDC, Handschutz und Heizgriffe; das Aktiv-Paket für 890 Euro umfasst die automatische Stabilitätskontrolle ASC und Fahrmodi (inkl. Enduro ABS), Temporegelung und Tagfahrlicht. Das Touring-Paket kostet 1420 Euro und bietet das semiaktive Fahrwerk Dynamic ESA, Vorbereitung für ein Navigationsgerät, LED-Blinker, Kofferhalter, Handschutz, verchromte Abgasanlage, den Bordcomputer Pro und Heizgriffe. Dynamic ESA, ASC und Fahrmodi (inkl. Enduro ABS), Navigations-Vorbereitung, LED-Scheinwerfer, LED-Blinker und Bordcomputer Pro sind Bestandteile des Dymanic-Pakets, das für 2100 Euro angeboten wird. Das Komfort-Paket ist mit dem Aktiv-Paket oder dem Dynamic-Paket kombinierbar und das Aktiv-Paket mit dem Touring-Paket.

Die F 800 GT wird vom 798 Kubikzentimeter großen Zwei-Zylinder-Reihenmotor mit 66 kW / 90 PS angetrieben. Eine neue Vollverkleidung, die gegenüber der F 800 ST längere Hinterradschwinge, optimierte Federwege und leichtere Räder sorgen für mehr Fahrstabilität und besseres Handling. Der Alltagstauglichkeit kommen die neue Ergonomie mit niedrigerer Sitzhöhe und höherem Lenker, die gesteigerte Zuladung und das Stauraumangebot entgegen. Für Sicherheit und Komfort sorgen das bei allen BMWs serienmäßige ABS Bremssystem und die in der Klasse einmaligen Fahrwerksoptionen ASC und ESA.

Auch die F 800 GT lässt sich mit einem 690 Euro teureren Sicherheitspaket (ASC, ESA, RDC) sowie einem Komfortpaket für 450 Euro (Heizgriffe, Bordcomputer, Hauptständer, Kofferhalter) aufrüsten. (ampnet/jri)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.