Ural bringt mit dem Modell T ein Motorrad-Gespann zum Neupreis von unter 10.000 Euro auf den Markt. Die abgespeckte Version verzichtet auf einen Soziussitz und Windschilder und hat weder Reserverad noch Protektoren. Außerdem wird das chromlose Modell ausschließlich in Schwarz geliefert. Auf Wunsch ist die Ural auch mit angetriebenem Seitenwagenrad lieferbar.

Die Ural T wird schon seit über einem Jahr in den USA angeboten. Die Bezeichnung knüpft an das legendäre Ford-Modell aus den 20er Jahren an, das es ebenfalls nur in Schwarz gab und das der Massenmotorisierung den Weg ebnete. Die fehlenden Ausstattungsteile der Ural T  lassen sich später jederzeit nachrüsten.

Die Ural wird von einem 750-Kubik-Zweizylinder angetrieben, der 29 kW / 39 PS leistet und 52 Newtonmeter Drehmoment liefert. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei rund 100 km/h. Das Getriebe hat vier Vorwärts- und einen Rückwärtsgang. In Deutschland kostet das T-Gespann 9.349 Euro bzw. 9.999 Euro (mit Beiwagenantrieb). (ampnet/jri)

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.