Intermot 2010: Die Schwalbe ist zurück!

Nachdem Simson in Suhl längst Geschichte ist, kehrt zumindest das erfolgreichste und bekannteste Modell des ehemaligen DDR-Zweiradherstellers zurück. Auf der Intermot in Köln (bis 10.10.2010) zeigen die Elektrofahrzeug-Werke (efz) Suhl einen Roller mit Elektroantrieb im Retrodesign des Zweiradklassikers. Die Markteinführung ist für Ende des zweiten Quartals 2011 geplant. Der Motor soll 6 kW / 8 PS Nenn- und 11 kW / 15 PS Spitzenleistung haben. Er treibt das Hinterrad wie beim Vorbild per Kette an.

Angeboten werden soll die E-Schwalbe in verschiedenen Konfigurationen, bei denen je nach Einsatzzweck unterschiedliche Batterien zum Einsatz kommen. Geplant sind Varianten mit 25 km/h, 45 km/h und 80 km/h Höchstgeschwindigkeit, wobei mit der mittleren Version und Lithiumionen-Batterie bis zu 220 Kilometer Reichweite möglich sein sollen. Die Akkus werden mobil, das heißt schnell ein- und ausbaubar sein, so dass sie beispielsweise auch in der Wohnung nachgeladen werden können. Als Verkaufspreise werden weniger als 3000 Euro für die Einstiegsversion mit Blei-Akku und um die 3500 Euro für die E-Schwalbe mit Lithiumionen-Technik angestrebt.

Hinter den Suhler Elektrofahrzeug-Werken steht das Ingenieurbüro Xtronic aus Magstadt bei Stuttgart. (ampnet/jri)

 

Ein Gedanke zu „Intermot 2010: Die Schwalbe ist zurück!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.